Perfekte Gleisgeometrie mit tmRTG

Hero Digitale Systeme zur Gleisvermessung

Tech Insights

tmRTG

Was ist das, wie kann man es erreichen?

Die Gleisgeometrie mit tmRTG ist besonders wichtig bei der Planung, dem Bau und der Instandhaltung von Eisenbahnnetzen. Sie ist die dreidimensionale Geometrie von Gleisanlagen. Die Gleisgeometrie berücksichtigt eine Vielzahl von Maßen und Normen, wie z.B. Geschwindigkeitsbegrenzungen und andere Vorschriften in den Bereichen Spurweite, Trassierung, Höhenlage, Krümmung und Gleisoberfläche. Der Bau, die Instandhaltung und die Optimierung von Schienennetzen, um eine perfekte Gleisgeometrie zu erreichen, gewährleistet die Sicherheit der Fahrgäste und die pünktliche Zustellung von Bahnfrachten.

Aufbruch in das digitale Zeitalter der Gleisvermessung

Mit der Kombination aus innovativer Software, Hightech-Kameras und Licht hat tmc ein Messsystem entwickelt, das räumlich, wie wir Menschen, sehen kann. Mit dieser Lösung können Sie Marker, die neben den Gleisen angebracht werden, identifizieren und so den horizontalen und vertikalen Abstand der Gleislage präzise berechnen – mit einer unschlagbaren Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h. Diese Lösung trägt den Namen tmRTG, sie ist zusammen mit den Markern und einer detaillierten Einsatzanleitung erhältlich: Lesen Sie mehr über tmRTG oder kontaktieren Sie uns für eine ausführliche Präsentation.

Warum sich die digitale Gleisgeometriemessung auszahlt

Traditionell werden Gleisvermessungen durchgeführt, indem man einen Gleisabschnitt sperrt und die Gleise von Fachleuten mit einem Tachymeter vermessen lässt. Der Umstieg auf Gleisgeometrie tmRTG bringt Ihnen folgende Vorteile:

  • Schnellste, sicherste Art der Gleisvermessung
  • Hochpräzise
  • Keine Gleissperrungen
  • Ressourceneffizienz – weniger Zeit und Kosten
  • Für die Gleisinstandhaltung benötigte Parameter werden direkt an den Infrastrukturmanager weitergeleitet

Wie funktioniert die digitale referenzierte Gleisgeometrie?

Die relative Gleisgeometrie verwendet Fixpunkte, um die Gleislage zu bestimmen. Die Fixpunkte können die für diesen Zweck entwickelten Marker sein, die einmalig an Masten montiert werden müssen. tmcs tmRTG-Lösung besteht aus einer innovativen Software und Hightech-Kameras, die den horizontalen und vertikalen Abstand zu den Markern messen. Im Post-Processing wird die gemessene Gleislage mit der Soll-Gleislage verglichen – an Bord einer Gleismaschine oder eines Messfahrzeugs und im Backoffice. Aus diesem Vergleich können die Korrekturwerte exakt abgeleitet und direkt übernommen werden, um Stopfmaschinen- und Instandhaltungspersonal besser anzuleiten und zu unterstützen. Zusätzlich kann die absolute Gleisgeometrie berechnet werden, um die Gleislage in absoluten Koordinaten zu liefern.

Effect Image

Meet Arno: Team Leader Infrastructure Management und waghalsiger Freitaucher

Arno, der Leiter der Abteilung Infrastructure Management bei dem Linzer und Wiener Arbeitgeber tmc, erzählt umfassend und sehr engagiert von seiner Tätigkeit und den beiden Teams, die nun in seiner Hand vereint wurden. Darüber hinaus lässt uns Arno an seiner großen Freizeit-Leidenschaft teilhaben, welche er zur Zeit seines Doktoratsstudiums in Manchester, UK, im Jahr 2012 aufnahm. 

weiterlesen

Meet Arvid: Vermessungsspezialist aus Warschau und leidenschaftlicher Motorsportler

Arvid begleitet tmc seit mittlerweile fast fünf Jahren und ist mit seinem in Warschau abgeschlossenen Studium der Geodäsie einer der Experten für Gleisvermessung im Infrastructure Measurement System Integration Team der tmc. Neben seiner Begeisterung für das Vermessungswesen ist Arvid passionierter Motorsportler.

weiterlesen

Meet Fabian: Junior Product Manager bei tmc und Weltenbummler

Heute stellen wir euch Fabian vor, der bei tmc Junior Product Manager ist und leidenschaftlich gerne mit dem Zug Europa erkundet und sich gerne durch die Speisenkarten der Welt gustiert.

weiterlesen