tmOS x Ground Control: Hochgeschwindigkeitsgeoradar nun bei tmc’s Onboard & Offboard Paket tmOS verfügbar

News

Product News

Tech Insights

Unser Anspruch ist es die digitale Gleisinfrastrukturmessung und – instandhaltung zu erleichtern, richtig? Mit Ground Control’s Höchstgeschwindigkeitsgeoradar haben wir die Lösung gefunden, die es mehr als wert ist, in unserer tmc open onboard und offboard, web-basierten Plattform tmOS integriert zu sein.

Vorteile von Ground Control’s Hochgeschwindigkeitsgeoradar

Mit jedem Messdurchlauf untersucht das Hochgeschwindigkeitsgeoradar den Gleiszustand um das Bild der aktuellen Gleisgeometrie weiter zu vervollständigen. Das Radar ist so konfiguriert nur zwischen Bahnschwellen zu messen, um störungsfreie Datenqualität zu gewährleisten. Der Frequenzbereich zwischen 100 MHz – 900 MHz verleiht uns eine optimale Auflösung in unterschiedlichen Höhen.

Die Veranschaulichung der Daten einer jeden durchgeführten Messung ermöglicht:

  • Das Abbilden der Gleisschichten
  • Den Status des Gleisbettes anhand des Ballast Fouling Index festzustellen
  • Die Identifikation von Lehmverschmutzungen und Schlammpumpen entlang der Gleise
  • Die Analyse von Gleisentwässerungen um Entwässerungsprobleme zu lösen
  • Kapazitätsprobleme im Zusammenhang mit der Traglast zu lokalisieren
  • Durchgeführte Qualitätskontrollen von Gleiserneuerungsarbeiten zu prüfen
  • Empfehlungen für Restrukturierungen zu erhalten
  • Die Berechnung von Gleismodulen weiterzuführen

Warum sollte das Radar von Ground Control gemeinsam mit tmOS genützt werden?

Die Resultate von einem Ground Control-Produkt können eine zusätzliche Ebene in tmc’s tmOS werden. Als weitere Datenquelle für die Gleisgeometrie von PosTG und tmRTG in tmOS kann es verwendet werden, um das Gesamtbild des Status Ihrer Gleise, der Gleisgeometrie und deren Zustand zu erhalten. Das wiederum ermöglicht eine noch bessere Durchführung von Instandhaltungsarbeiten an Ihrem Bahnnetz.

Und für all jene, die das Gleisüberwachungssystem zu führen haben – seien Sie versichert alle tmc Messsysteme, wie zum Beispiel PosTG und tmRTG, können – via tmOS – gleichzeitig mit dem Georadar gestartet bzw. angehalten werden.

Für weitere Einblicke besuchen Sie uns auf der bevorstehenden Innotrans in Berlin – Stand 270, Halle 26a.

Unser Anspruch ist es die digitale Gleisinfrastrukturmessung und – instandhaltung zu erleichtern, richtig? Mit Ground Control’s Höchstgeschwindigkeitsgeoradar haben wir die Lösung gefunden, die es mehr als wert ist, in unserer tmc open onboard und offboard, web-basierten Plattform tmOS integriert zu sein.

Vorteile von Ground Control’s Hochgeschwindigkeitsgeoradar

Mit jedem Messdurchlauf untersucht das Hochgeschwindigkeitsgeoradar den Gleiszustand um das Bild der aktuellen Gleisgeometrie weiter zu vervollständigen. Das Radar ist so konfiguriert nur zwischen Bahnschwellen zu messen, um störungsfreie Datenqualität zu gewährleisten. Der Frequenzbereich zwischen 100 MHz – 900 MHz verleiht uns eine optimale Auflösung in unterschiedlichen Höhen.

Die Veranschaulichung der Daten einer jeden durchgeführten Messung ermöglicht:

  • Das Abbilden der Gleisschichten
  • Den Status des Gleisbettes anhand des Ballast Fouling Index festzustellen
  • Die Identifikation von Lehmverschmutzungen und Schlammpumpen entlang der Gleise
  • Die Analyse von Gleisentwässerungen um Entwässerungsprobleme zu lösen
  • Kapazitätsprobleme im Zusammenhang mit der Traglast zu lokalisieren
  • Durchgeführte Qualitätskontrollen von Gleiserneuerungsarbeiten zu prüfen
  • Empfehlungen für Restrukturierungen zu erhalten
  • Die Berechnung von Gleismodulen weiterzuführen

Warum sollte das Radar von Ground Control gemeinsam mit tmOS genützt werden?

Die Resultate von einem Ground Control-Produkt können eine zusätzliche Ebene in tmc’s tmOS werden. Als weitere Datenquelle für die Gleisgeometrie von PosTG und tmRTG in tmOS kann es verwendet werden, um das Gesamtbild des Status Ihrer Gleise, der Gleisgeometrie und deren Zustand zu erhalten. Das wiederum ermöglicht eine noch bessere Durchführung von Instandhaltungsarbeiten an Ihrem Bahnnetz.

Und für all jene, die das Gleisüberwachungssystem zu führen haben – seien Sie versichert alle tmc Messsysteme, wie zum Beispiel PosTG und tmRTG, können – via tmOS – gleichzeitig mit dem Georadar gestartet bzw. angehalten werden.

Für weitere Einblicke besuchen Sie uns auf der bevorstehenden Innotrans in Berlin – Stand 270, Halle 26a.